Rezension zu >Witches of Norway: Nordlichtzauber< Jennifer Alice Jager


Titel: Witches of Norway: Nordlichtzauber, Band 1 (Reihe)

Autor: Jennifer Alice Jager

Verlag: Dark Diamonds

319 Seiten

Form: Ebook (4,99€)

ISBN: 978-3-646-30004-8

Erschienen am: 28. Oktober 2016

 

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.carlsen.de/epub/witches-of-norway-1-nordlichtzauber/84783

 

Der Inhalt:

 

**Eine magische Liebe, die Zeit und Raum überwindet** 

 

Die 21-jährige Kunststudentin Elis hat kein Händchen für die Liebe und Schuld daran ist einzig ihr wohlgehütetes Geheimnis. Elis ist eine Hexe. Aber keine besonders gute. Immer wenn sie glaubt, alles im Griff zu haben, funkt ihr die Magie dazwischen. Nachdem ihre Verlobung geplatzt ist und sie beinahe ein Haus zum Einsturz gebracht hätte, bricht Elis kurzerhand das Studium ab und reist nach Norwegen. Hier will sie lernen, ihre Kräfte zu kontrollieren und trifft dabei auf den charismatischen und faszinierenden Hexer Stian, zu dem sie eine eigentümliche Verbindung spürt. Doch die Magie hat mal wieder ihren eigenen Plan und plötzlich findet Elis sich hundert Jahre zurückversetzt, im Norwegen des Jahres 1905 wieder…

 

Meine Meinung:

 

Das geniale Cover hatte mich sofort in seinen Bann gezogen, weshalb ich mich auf „Nordlichtzauber“ auch unglaublich gefreut habe. Und es ist ganz getreu dem Motto des neuen Imprint Labels von Carlsen wirklich ein richtiges Juwel. Schon der Prolog hatte mich so in die Geschichte gezogen, dass ich das Buch – oder den Reader – dann gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Zuerst häufen sich einmal die Fragen und dann geht es auch schon Schlag auf Schlag, denn bereits am Anfang der Geschichte wird man mit den Fähigkeiten von Elis konfrontiert. Und wow, die war mir sofort sympathisch.

 

Jennifers Schreibstil ist einfach berauschend, in dieser Reihe aber auch weniger märchenhaft als in ihren Impress Märchen-Adaptionen. Doch gerade das hat mir sehr gut gefallen, weil sie dabei trotzdem ihrem Stil treu bleibt. Und wie immer beweist die Autorin auch in diesem Roman, dass sie ein besonderes Händchen für tolle Atmosphären hat. Ich konnte mir alles ganz genau vorstellen und beinahe fühlen, weswegen Norwegen nun definitiv auf meine Ulraubs-Wunschliste gewandert ist.

 

Die Geschichte ist spannend, fesselnd und auch dramatisch, man spürt, dass sich da etwas Großes anbahnt und fiebert mit Elis mit. Ich habe es sehr genossen, sie in diesem ersten begleiten, und fand es erfrischend, dass es sich hier endlich mal um eine erwachsenere, reifere Protagonistin handelte. Genauso wundervoll fand ich, dass der Autorin bei diesem Buch ein wirklich toller Mix gelungen ist. Magie und Realität, genauso wie Vergangenheit und Gegenwart liegen dabei Hand in Hand. Und die richtige Prise Spannung macht aus diesem ersten Teil einen wahren Pageturner, bei dem man den zweiten Band kaum erwarten kann, sobald man den letzten Satz gelesen hat.

 

Fazit:

 

„Nordlichtzauber“ ist ein magischer erster Teil, der mit viel Spannung und Dramatik überzeugen kann und so Lust auf die nächsten Teile macht. Eine starke, reife Protagonistin und ein atemberaubendes Setting runden das Ganze ab. Ich vergebe 5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die magische Geschichten lieben.