Rezension zu >Paper Palace< von Erin Watt


Titel: Paper Palace, Band 3 (Reihe)

Autor: Erin Watt

Verlag: Piper

416 Seiten

Form: Print (12,99€), Ebook (9,99€)

ISBN: 978-3-492-06073-8

Erschienen am: 2. Mai 2017

Vielen Dank an Piper für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.piper.de/buecher/paper-palace-isbn-978-3-492-06073-8

 

Der Inhalt:

 

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?

 

Meine Meinung:

 

Der dritte Teil der Paper-Reihe schließt direkt an die Geschehnisse aus Band 2 an. Der fiese Cliffhanger hat einige Fragen aufgeworfen und mich als Leser ängstlich zurückgelassen. Und genauso spannend ging es nun auch weiter. Zusammen mit Ella und Reed tappt man im Dunkeln, wird von Seite zu Seite verzweifelter und möchte eigentlich einfach in das Buch springen, das Ruder an sich reißen und endlich Licht in die Dunkelheit bringen.

 

Das Autorinnenduo hat es wieder geschafft, mich zu packen, eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle durchleben lassen und teilweise so sprachlos gemacht, dass ich nur noch den Kopf schütteln konnte. Ich fand es toll, dass ich die Charaktere von Buch zu Buch näher kennenlernen und viele Puzzleteile im Laufe der Handlung an die richtige Stelle setzen konnte. Auch die Chemie zwischen Ella und Reed hat mich im letzten Teil wieder absolut überzeugt. Ich habe den beiden so sehr gewünscht, dass sie endlich ohne irgendwelche Hindernisse zusammen sein können und natürlich jedem intimen Moment entgegen gefiebert. Das prickeln und die Leidenschaft haben die Autorinnen auch in diesem Band wieder gekonnt vermittelt, sodass es an keiner Stelle übertrieben oder niveaulos war. Die Charaktere sind mir allesamt ans Herz gewachsen und ich freue mich sehr, dass nach diesem Teil noch nicht Schluss ist.

 

Allerdings habe ich dieses Mal auch etwas zu kritisieren. Zum einen die Aufklärung des Mordes, die mir an vielen Stellen viel zu unrealistisch schien. Natürlich wurde es so dramatischer, aber ich konnte nur den Kopf schütteln, weshalb sich der Mittelteil für mich auch etwas in die Länge zog. Und zum anderen Ellas Entwicklung und ihr Verhalten ihrem Vater gegenüber. Das war einfach nicht die Frau, die man im ersten Teil kennen und lieben gelernt hat. Warum hat sie sich nicht gewehrt und sich alles gefallen lassen? Aber gut. Der Dramatik und Spannung hat es nicht geschadet.

 

Fazit:

 

„Paper Palace“ ist ein dramatischer und spannender dritter Teil, der mir oft den Atem geraubt hat und mich sprachlos zurückließ. Die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und ich werde die Royals vermissen. Dennoch gab es auch kleinere Schwächen, wie zum Beispiel die unrealistische Aufklärung des Mordes und das plötzlich veränderte Verhalten der Protagonistin. Ich vergebe deswegen 4/ 5 Leseeulen.