Rezension zu >Melody of Eden: Blutwächter< Sabine Schulter


Achtung! Das ist der dritte Teil einer Reihe! Falls ihr gerade mit dem ersten Teil beginnen wollt, lest besser diese Rezi (spoilerfrei).

Titel: Melody of Eden: Blutwächter, Band 2 (Reihe)

Autor: Sabine Schulter

Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)

348 Seiten

Form: Ebook (4,99€)

ISBN: 978-3-646-30008-6

Erschienen am: 24. Februar 2017

 

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.carlsen.de/epub/melody-of-eden-2-blutwaechter/86291

 

Der Inhalt:

 

**Eine Liebe, so weitreichend wie der Horizont**

 

Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein…

 

Meine Meinung:

 

Weil mich der erste Band ja schon so begeistert hat, musste ich mich natürlich hungrig auf den zweiten Teil stürzen, der mich (wie erwartet) ebenso überzeugen konnte. Auch die Fortsetzung von Melodys (und Edens) Geschichte ist spannend und sehr gefühlvoll. Der Schreibstil von Sabine macht es dem Leser leicht Zugang zu ihren Figuren finden. Deshalb kommen mir Melody und die anderen mittlerweile auch viel mehr wie Freunde vor. Die Charaktere sind vielfältig und mit viel Liebe zum Detail gezeichnet, sodass sie authentisch sind und man sich gut in sie hineinversetzen kann. Zu den Figuren des ersten Teils kommen nun noch etliche hinzu, die sich genauso in mein Herz geschlichen haben wie die anderen. Besonders gut gefiel mir aber auch, dass die Autorin einigen Charakteren Raum geboten hat, um sich zu entfalten. So kann man als Leser einiges über ihre Hintergründe erfahren. Es gibt eigentlich keine Figur in dieser Reihe, die mich nicht interessiert, deshalb freue ich mich schon jetzt auf Band drei, in dem ich hoffentlich noch mehr über den ein oder anderen Angehörigen der Nachtpolizei erfahre.

 

Aber nicht nur der fantastische Schreibstil und die vielfältigen Charaktere machen diese Geschichte besonders. Denn so spannend, wie Band 1 geendet hat, geht es auch direkt in Band 2 weiter. Ich hatte keine Probleme, mich sofort wieder in die Geschichte einzufinden, und habe gespannt verfolgt, welche Entdeckungen unsere Vampire machen. Dabei hat die Autorin immer noch eins drauf gesetzt, wodurch ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Actionreich, spannungsgeladen und trotzdem gefühlvoll setzte sich die Reise von Melody und Eden fort und wurde auch an den ruhigeren Stellen nie langweilig – ganz im Gegenteil. Es gab unvorhersehbare Wendungen, unerwartete Enthüllungen und noch dazu eine ordentliche Portion Romantik – genau so, wie ich es mag! Die Seiten flogen nur so dahin, was bei dieser Reihe schon fast ein Fluch ist, denn ich möchte gar nicht, dass sie irgendwann endet.

 

Fazit:

 

„Melody of Eden: Blutwächter“ ist eine gelungene und vor allem spannende Fortsetzung, die durch vielfältige und liebenswerte Charaktere überzeugen kann. Die Handlung ist actionreich und  hält einige Überraschungen bereit. Ich vergebe 5/ 5 Leseeulen und eine klare Leseempfehlung für alle, die Vampirgeschichten mit dem gewissen Etwas mögen.