ღRezension zu >Lost in Strange Eyes< von Johanna Danningerღ


Titel: Lost in Strange Eyes (Reihe)

Autor: Johanna Danninger

Verlag: Dark Diamonds

540 Seiten

Form: Ebook (4,99€)

ISBN: 978-3-646-30017-8

Erschienen am: 30. Dezember 2016

 

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.carlsen.de/epub/lost-in-strange-eyes/85953

 

Der Inhalt:

 

**Wenn deine Liebe das Schicksal der Welt bestimmt...**

 

Die 19-jährige Meyruka wurde ihr ganzes Leben auf einen möglichen Krieg vorbereitet. Niemand ist so kampferprobt, willensstark und unbeugsam wie sie. Als die feindlichen Mächte schließlich ihre Welt übernehmen, ist sie bereit. Zusammen mit den besten Kämpfern baut die junge Rebellin eine Untergrundorganisation auf, die nur ein Ziel verfolgt: ihre Heimat zurückzuerobern. Doch dann kommt alles anders. Meyruka gerät in die Fänge ihrer Feinde – und trifft auf Captain Syn Leroi, den kytharischen Offizier mit den bernsteinfarbenen Augen…

 

Meine Meinung:

 

Hui, ich bin immer noch ganz hin und weg. Dieses Buch ist einfach überwältigend. Aber fangen wir von vorn an. Klappentext und Cover haben mich sofort in ihren Bann gezogen, weswegen ich mich gleich auf dieses tolle, neue Werk von Johanna Danninger gestürzt habe. Es war nicht das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, und doch hat sie mich dadurch komplett vom Hocher gehauen. Mal eben reingelesen und ein paar Stunden später festgestellt, dass ich meinen Tee vergessen hatte, der mittlerweile natürlich kalt war. Die ersten Kapitel flogen dahin, auch wenn es nach dem grandiosen Anfang für mich ein wenig schleppend weiterging. Doch als dann der Moment kam, in dem sich alles veränderte, konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

 

Die Thematik traf genau meinen Geschmack und auch die Charaktere waren mir sofort sympathisch. Aber das war ich von Johanna schon gewohnt. Es gibt eigentlich keine Figur in dieser Geschichte, die mir nicht ans Herz gewachsen ist. Gerade die Protagonisten sind so vielfältig, liebevoll und detailliert gestaltet, dass sie mir wie reale Personen vorkamen und ich so tief in die Handlung gezogen wurde.

 

Hinzu kommt der fantastische Schreibstil, durch den ich mir die Schauplätze so vorstellen konnte, als wäre ich direkt dabei. Aber nicht nur das. Auch die Emotionen hat Johanna wieder so genial verpackt, dass sie auf mich übergegangen sind. Auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz. Der Ideenreichtum in diesem Buch ist wirklich fantastisch. Es geht um so viel mehr als nur um Liebe oder das blanke Überleben, sodass man als Leser dazu angeregt wird, über das Gelesene nachzudenken. Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch!

 

Fazit:

 

„Lost in Strange Eyes“ ist ein überwältigendes Buch, das mit Spannung, Emotionen und vielen Ideen überzeugen kann. Die facettenreichen und liebevoll gestalteten Figuren, die einem sofort ans Herz wachsen, runden das Gesamtbild ab. Ich vergebe 5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die spannende und gefühlvolle Sci-Fi Geschichten mögen.