ღRezension zu >Himmlische Dämonen< von Elisa Joyღ


Titel: Himmlische Dämonen (Einzelband)

Autor: Elisa Joy

Verlag: Dark Diamonds

262 Seiten

Form: Ebook (3,99€)

ISBN: 978-3-646-30016-1

Erschienen am: 25. November 2016

 

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch erfahrt ihr hier:

 

https://www.carlsen.de/epub/himmlische-daemonen/85013

 

 

 

Der Inhalt:

 

**Wenn Gut und Böse aufeinandertreffen...**

 

Groß, muskulös, mit einer gefährlichen Ausstrahlung, aber dem betörend schönen Gesicht eines Engels … Es ist kein Zufall, dass Marius aussieht wie ein Kind des Himmels und der Hölle: Er ist auch eins. 25 Jahre durfte er als normaler Mensch aufwachsen, jetzt soll er als erste Kreuzung zwischen Engeln und Dämonen beweisen, welche Kraft in ihm überwiegt. Um ihn von der guten Seite zu überzeugen, wird ihm die Himmelsbotin Caressa zugesandt. Aber mit jeder Minute in seiner Nähe muss sich die bildhübsche Engelsfrau eingestehen, dass Marius‘ dämonische Seiten nicht von ihm wegzudenken sind und dass ihr Herz trotzdem für ihn schlägt…

 

Meine Meinung:

 

Wow, was für ein Cover und was für ein Klappentext! Beides macht neugierig auf die Geschichte und lässt auf eine spannende, fantastische und romantische Story hoffen. Und genau so startet das Buch auch. Ich war sofort mitten in der Geschichte gefangen und wurde damit konfrontiert, wie ein Mischwesen wie der Protagonist überhaupt entstehen kann. Hier muss ich der Autorin ein Kompliment machen, denn die Erklärungen haben mir die Thematik nahegebracht und sie mich auch verstehen lassen, sodass ich zu keiner Zeit im Buch das Gefühl hatte nicht hinterherzukommen. Ich bin Engelgeschichten gegenüber von vornherein sehr kritisch, aber die Grundidee gefiel mir hier unglaublich gut, weswegen die Seiten nur so dahinflogen.

 

Marius und Caressa sind beide sehr sympathische Figuren, die liebevoll gezeichnet sind und die man einfach mögen muss. Die Perspektivwechsel haben natürlich besonders dazu beigetragen, dass ich schnell einen Zugang zu beiden Protagonisten finden konnte. Ich habe ihre Geschichte gern verfolgt und war von der Mischung aus Gut und Böse ziemlich fasziniert, denn der Autorin ist gelungen, dass ich mich in beide Seiten hineinversetzen konnte.

 

Allerdings ging es mir hin und wieder etwas zu schnell und ich hätte mir gewünscht, dass sich die Autorin ein bisschen mehr Zeit lässt, damit ich die Geschehnisse auf mich hätte wirken lassen können. Und auch mit Marius habe ich mich manchmal etwas schwergetan, weil er die Enthüllungen – in meinen Augen – doch sehr schnell akzeptiert hat. Ich konnte es nicht so ganz nachvollziehen, dass er alles ohne Fragen zu stellen und ohne irgendwelche Zweifel zu hegen hinnimmt. Er war mir hin und wieder zu glatt und zu talentiert. Ein paar Ecken und Kanten hätten ihm vielleicht gutgetan.

 

Fazit:

 

„Himlische Dämonen“ ist ein gelungene Geschichte über Gut und Böse. Die Story nimmt schnell an Fahrt auf und fesselt den Leser an jede Seite. Allerdings ging es mir manchmal zu schnell. Ich vergebe 3,5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die Geschichten über Dämonen und Engel mögen.