ღRezension zu >Frigid< Jennifer L. Armentroutღ


Titel: Frigid, Band 1 (Reihe)

Autor: Jennifer L. Armentrout

Verlag: Piper

336 Seiten

Form: Print (9,99€), Ebook (8,99€)

ISBN: 978-3-492-30985-1

Erschienen am: 4. Oktober 2016

 

Vielen Dank an Piper für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.piper.de/buecher/frigid-isbn-978-3-492-30985-1

 

Der Inhalt:

 

Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …

 

Meine Meinung:

 

Das war nicht mein erstes Buch aus der Feder von Jennifer L. Armentrout und ich habe auch schon einige ihrer New Adult Romane gelesen, weswegen ich natürlich mit einer gewissen Erwartungshaltung an ihr neustes Werk herangegangen bin. Der Klappentext klang genau nach der Art Geschichte, die ich in wenigen Stunden verschlinge und am Ende liebe. Aber mit „Frigid“ war das ein bisschen anders.

 

Der Einstieg fiel mir eigentlich recht leicht. Ich war schnell in der Handlung gefangen und lernte die beiden Protagonisten, die gewohnt liebevoll und detailliert beschrieben wurden, kennen. Mit Sydney habe ich mich ziemlich schwergetan und sie hat mich leider doch oft genervt. Am liebsten hätte ich sie zwischendurch gern mal geschüttelt. Sie ist so unsicher und zurückhaltend, dass es mir an vielen Stellen schwerfiel, mich in sie hineinzuversetzen. Deswegen zog sich vor allem die erste Hälfte des Buches für mich etwas in die Länge.

 

Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht. Die humorvollen Passagen haben mir auch in diesem Buch wieder besonders gut gefallen. Ich mag Jennifers Stil sehr gern, weshalb mir bis jetzt all ihre Bücher besonders im Gedächtnis geblieben sind. Vielleicht war genau das Problem, denn „Frigid“ hatte es so wirklich nicht leicht.

 

Sehr gut gefallen hat mir aber die Spannung, die in diese Story eingebaut wurde, denn der Roman hält besonders in der zweiten Hälfte einige Thrillermomente bereit, die mich letztlich doch überzeugen konnten.

 

Fazit:

 

„Frigid“ ist eine spannende Liebesgeschichte für zwischendurch. Auch wenn ich mich mit der Protagonistin anfangs schwergetan habe, konnten mich die überraschenden Momente doch von dem Buch überzeugen. Ich vergebe 3,5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für Fans der Autorin und alle, die Liebesgeschichten mit einem Hauch von Thrill mögen.