Rezension zu >Everly: Schattenreich des Himmels< von Vivien Sprenger


Titel: Everly: Schattenreich des Himmels, Band 1 (Reihe)

Autor: Vivien Sprenger

Verlag: Dark Diamonds

269 Seiten

Form: Ebook (4,99€)

ISBN: 978-3-646-30024-6

Erschienen am: 27. Januar 2017

 

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.carlsen.de/epub/everly-schattenreich-des-himmels/86301

 

 

 

 

Der Inhalt:

 

**Gefangen zwischen Himmel und Hölle**

 

Gegen das oberste Gebot der Erzengel zu verstoßen, bedeutet für einen Engel die Höchststrafe. So auch für Everly Hanson, die nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihren Lebensinhalt verloren hat. Abgelehnt von ihren Freunden lebt sie nun ein ganz normales Leben zwischen den Menschen. Zumindest bis ihre Verbannung aufgrund mysteriöser Ereignisse plötzlich widerrufen wird und sie in ihre Welt zurückkehren kann. Konfrontiert mit ihren ehemaligen Freunden und ihrer großen Liebe muss sie nun lernen, stark zu sein. Stark genug, um all die Geheimnisse des himmlischen Instituts aufzudecken und die Liebe ihres Lebens vielleicht doch noch zurückzugewinnen…

 

Meine Meinung:

 

Engelsgeschichten stehe ich immer sehr skeptisch gegenüber. Bis jetzt gab es noch nicht allzu viele, die mich überzeugen konnten und von denen ich restlos begeistert war. Aber genau das ist Vivien Sprenger gelungen. Sie hat mich überrascht und konnte mich von Anfang fesseln. Kaum hatte ich das Buch begonnen, konnte ich es schon nicht mehr aus der Hand legen. Das liegt vor allem an dem fantastischen Schreibstil der Autorin. Locker, flüssig und humorvoll erzählt sie Everlys Geschichte und wechselt dabei die Perspektiven, was ich immer wieder besonders spannend finde, denn so kann ich mich in mehrere Figuren hineinversetzen und ihr Handeln nachvollziehen. Das ist der Autorin hier wunderbar gelungen. Ihre Figuren sind mit viel Liebe zum Detail gezeichnet und wirkten auf mich so lebendig, dass ich mich als Teil der Geschichte

gefühlt habe – als wäre ich mittendrin. Besonders Ever hat es mir natürlich angetan. Sie ist eine starke Protagonistin, die schwere Zeiten hinter sich hat. Am meisten gefällt mir an ihr, dass sie zwar immer versucht, das Richtige zu tun, dabei aber auch Fehler macht. Sie ist keineswegs perfekt und damit für mich sehr authentisch. Auch die anderen Figuren haben es mir angetan – allen voran Landon, Florence und Grayson.

 

Die Handlung war von Anfang bis Ende spannend. Viele Fragen wurden beantwortet, aber genauso viele wurden auch wieder aufgeworfen. Die Welt, die Vivien Sprenger geschaffen hat, gefiel mir auf Anhieb und ich habe mich wohlgefühlt. Natürlich sind die Ideen nicht gänzlich neu, aber das stört mich überhaupt nicht, denn die Autorin erzählt hier trotzdem eine neue Geschichte. Die Dynamik zwischen den Figuren, die dramatischen Wendungen und die ungeklärten Hintergründe lassen mich der Fortsetzung ungeduldig entgegenfiebern. Ich bin sehr gespannt, was da noch auf uns zukommt!

 

Fazit:

 

„Everly: Schattenreich des Himmels“ ist ein gelungener Debütroman, der mich von der ersten Zeile an überzeugen konnte. Lebendige Charaktere, gefühlvolle Szenen und eine fesselnde Handlung runden für mich das Gesamtbild ab. Ich vergebe 5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle Fans von Engeln, Dämonen und dramatischen, emotionalen Fantasygeschichten.