Rezension zu >Call it magic: Feentanz< Cat Dylan


Titel: Call it magic: Feentanz, Band 2 (Reihe)

Autor: Cat Dylan

Verlag: Dark Diamonds

392 Seiten

Form: Ebook (3,99€)

ISBN: 978-3-646-30015-4

Erschienen am: 28. April 2017

 

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier

 

 

Der Inhalt:

 

**Hüte dich als Fee vor Vampiren…**

 

Origami, Partys und gute Freunde: Das ist alles, was die 25-jährige Megan zu ihrem Glück braucht. Solange sie neben ihrem Job als Allround-Talent im eleganten Oceans Hotel noch genügend zum Feiern kommt, ist die Welt für sie in Ordnung. Sogar das plötzliche Liebesglück ihrer besten Freundin Eliza lässt sie nicht unbedingt neidisch, aber doch etwas beunruhigt zurück. Denn Elizas große Liebe ist ausgerechnet der beste Freund von Ash, dem verboten gutaussehenden Sonnyboy, der sich seit ihrer kurzen Affäre nie mehr bei Megan gemeldet hat. Dass Ash 110 Jahre alt ist und aus gutem Grund ihre Nähe meidet, kann Megan natürlich nicht wissen. So wenig wie sie wissen kann, dass auch sie nicht ganz so gewöhnlich ist und ihr Blut Ash daher besonders anzieht…

 

Meine Meinung:

 

Nachdem ich vom ersten Teil der Reihe bereits begeistert war, musste ich natürlich auch den zweiten Band lesen. Ich wusste, dass die Geschichte um Eliza und Morgan abgeschlossen ist und es nun mit zwei Charakteren weitergehen würde, die man aber auch schon kennt. So ist es nicht verwunderlich, dass man schnell in das Buch findet und in der Welt gefangen ist, die man auch im ersten Band schon zu lieben gelernt hat.

 

Der Schreibstil von Cat war wie auch im ersten Teil wunderbar flüssig, locker, leicht und lebendig, sodass ich mich auch in die „neuen“ Protagonisten einfühlen konnte. Ich finde, dass es dieses Mal sogar noch emotionaler war. Die Charaktere waren wieder tiefgründig und detailliert beschrieben, hatten eine eigene Dynamik und viele Facetten. Megan war mir sofort sympathisch. Sie ist jemand, mit dem ich mich sicher super verstehen würde. Bei Ash war ich mir anfangs nicht ganz sicher, was ich nun von ihm halten soll, aber je mehr man über ihn erfährt, desto tiefer lässt man ihn in sein Herz, und so konnte er mich am Ende auch überzeugen. Ich habe die Geschichte der beiden sehr gern verfolgt und jeder neuen Erkenntnis entgegen gefiebert.

 

Obwohl man die Welt schon kennt, erlebt man also eine ganz neue Geschichte – und was für eine! In der zweiten Hälfte geht es richtig rund und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Hin und wieder war es etwas voraussehbar, aber das hat mich überhaupt nicht gestört, denn die Charaktere bringen ihren ganz eigenen Wind in die Story.

 

Fazit:

 

„Feentanz“ ist ein toller zweiter Teil, der dem ersten in nichts nachsteht. Facettenreiche, authentische Charaktere, eine spannende Handlung und eine sinnliche Liebesgeschichte machen dieses Buch lesenswert. Ich vergebe 5/5 Leseeulen und eine Kaufempfehlung für alle, die bereits den ersten Band geliebt haben. (Achtung: Ihr solltet unbedingt mit „Nachtschwärmer“ beginnen!)