ღRezension zu >Zodiac< von Romina Russellღ


Titel: Zodiac, Band 1 (Reihe)

 

Autor: Romina Russell

 

Verlag: Piper/ IVI

 

448 Seiten

 

Form: Print (16,99€), Ebook (12,99€)

 

ISBN: 978-3-492-70381-9

 

Erschienen am: 9. November 2016

 

Vielen Dank an Piper für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.piper.de/buecher/zodiac-isbn-978-3-492-97171-3-ebook

 

Der Inhalt:

 

Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?

 

Meine Meinung:

 

Das Cover hat mich auf den ersten Blick verzaubert. ich wusste einfach sofort, dass es sich hier um eine Geschichte handelt, die ganz nach meinem Geschmack sein muss. Und auch der Klappentext hat mich dann davon überzeugt. Die ersten Seiten hatten eine unglaublich Sogwirkung auf mich, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich muss zugeben, dass ich mich anfangs mit der Hintergrundgeschichte doch etwas schwer getan habe, doch das hat meinen Lesefluss keinesfalls gestört. „Zodiac“ ist eine so vielschichtige, ausgeklügelte, interessante und faszinierende Geschichte, dann man an vielen Stellen das Geschehene kurz sacken lassen muss. Das ist hier aber nicht negativ gemeint. Es zeugt einfach von dem ungeheuren Einfallsreichtum der Autorin.

 

Ihr Schreibstil ist wunderbar flüssig, detailliert und beschreibend, sodass ich mir die vielen Szenen wirklich gut vorstellen konnte, obwohl sie manchmal beinahe meine Vorstellungskraft gesprengt haben. Dieser Eindruck lässt sich einfach schwer beschreiben. Man muss dieses Buch gelesen haben, um das zu verstehen. Die Geschichte ist so komplex und so überraschend, das man viele Dinge nicht voraussehen kann. Und genau das macht die Faszination dieses Buches aus.

 

Rho ist eine sympathische Protagonistin, die ich sofort in mein Herz geschlossen hatte. Wirkt sie anfangs noch etwas naiv und unbeholfen (was aber verständlich ist), so sieht man im Laufe der Geschichte zunehmend, wie sie sich entwickelt und zu einer ganz anderen Person heranwächst. Diese Entwicklung war für mich sehr authentisch und hat diese Geschichte sehr realistisch wirken lassen. Auch die restlichen Charaktere waren liebevoll und facettenreich gezeichnet, sodass ich sie mir gut vorstellen konnte. Ich habe im Laufe der Handlung eine solche Achterbahnfahrt der Gefühle durchlebt, dass ich hier noch seitenweise zu diesem Buch schreiben könnte, aber das muss nun fürs Erste genügen.

 

Fazit:

 

„Zodiac“ ist eine unglaublich facettenreiche, bildgewaltige und emotionale Geschichte, die mich in eine ganz andere Dimension entführt hat. Die faszinierende Welt, die wunderbaren Charaktere und der fantastische Schreibstil machen dieses Buch zu etwas ganz Besonderem. Ich vergebe 5/ 5 Leseeulen und eine ganz klare Leseempfehlung für Dystopie-/Science-Fiction-Liebhaber und Leser, die bildgewaltige Geschichten lieben.