ღRezension zu >Stepbrother Dearest< von Penelope Wardღ


Titel: Stepbrother Dearest (Einzelband)

 

Autor: Penelope Ward

 

Verlag: Goldmann

 

223 Seiten

 

Form: Ebook (3,99€) , Broschiert (9,99€)

 

ISBN: 978-3-442-48439-3

 

Erschienen am: 20. Juni 2016

 

Vielen Dank an Goldmann für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch erfahrt ihr hier:

 

http://www.randomhouse.de/Paperback/Stepbrother-Dearest/Penelope-Ward/e483797.rhd

 

Der Inhalt:

 

Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, vor allem da ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr zu ihnen ziehen soll. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber hasst Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ...

 

Meine Meinung:

 

Cover gesehen und verliebt ... Das beschreibt so ungefähr die Beziehung zwischen mir und dem Buch. Dabei ging die Liebesgeschichte aber noch weiter. Klappentext gelesen und für gut befunden. Meine Erwartungen waren nicht sehr hoch, weil ich von der Autorin noch nicht gehört hatte und demzufolge auch nichts kannte. Was sich nun definitiv ändern wird. Ich wollte ja nur mal reinlesen und daraus wurde dann eine ganze Nacht, in der ich das Buch einfach nicht mehr weglegen konnte. Von der ersten Zeile an hat Penelope Ward mich überzeugt. Ihr Schreibstil ist so wunderbar flüssig, frisch, witzig und einfach magisch, dass die Seiten nur so dahinflogen. Ich war so in der Geschichte gefangen, dass sich jedes Gefühl, das Greta durchlebt hat, auf mich übertragen hat. Ich habe mit ihr gelacht, habe ihren Herzschmerz gespürt, die Schmetterlinge in meinem Bauch genossen und mit ihr geweint. Mein Herz war gebrochen und wurde dann so liebevoll wieder zusammengefügt. Die Autorin hat ihr ganzes Herzblut in diese Geschichte gesteckt und das spürt man mit jedem Kapitel, jeder Seite, jedem Wort. Dass ein Buch mich so sehr überrascht, mich so mitreißt, ist wirklich selten. Ich habe mir sogar das erste Mal meine Lieblingsstellen markiert – und das sind echt viele.

 

„Aus den Augen, aus dem Sinn, nicht wahr? Aber dieses Motto hilft nur für eine gewisse Zeit – bis man gezwungen ist, sich dem zu stellen, wovor man davongelaufen ist. Dann stürzen die mentalen Mauern, die man errichtet hat, um sich dahinter zu verstecken, auf einen Schlag ein.“ (Seite 136)

 

Penelope Ward hat eine Geschichte geschaffen, die nicht nur spannend, romantisch und überraschend ist, sondern deren Protagonisten auch so authentisch und liebevoll gezeichnet sind, dass sie mir eher wie Freunde als Buchfiguren vorkamen. Für einige Stunden war ich Teil ihrer Welt, ihrer Familie. Genau das macht für mich ein perfektes Buch aus. Ich habe hier nichts zu meckern – gar nichts – und wünsche mir einfach noch viele Geschichten aus der Feder der Autorin, die ich mit Sicherheit alle lesen und verschlingen werde.

 

Fazit:

 

„Stepbrother Dearest* ist eine gefühlvolle, romantische, spannende, dramatische und absolut überzeugende Geschichte. Die Figuren sind so authentisch und liebevoll gezeichnet, dass es mir richtig weh tut sie nun verlassen zu müssen. Ich habe beim Lesen eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle durchlebt und jedes Wort dabei genossen. Ich vergebe die goldene Leseeule (quasi 6/ 5 Punkte) und vergebe eine ganz klare Leseempfehlung für alle, die romantische, überraschende Geschichten lieben.

 

Sylvia von Bücher weil wir sie lieben