ღRezension zu >Royal Dream< von Geneva Leeღ


Titel: Royal Dream, Band 1 (Reihe)

 

Autor: Geneva Lee

 

Verlag: Blanvalet

 

352 Seiten

 

Form: Print (12,99€), Ebook (9,99€)

 

ISBN: 978-3-7341-0380-3

 

Erschienen am: 18. Juli 2016

 

Vielen Dank an Blanvalet für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

http://www.randomhouse.de/Paperback/Royal-Dream/Geneva-Lee/Blanvalet-Taschenbuch/e499725.rhd

 

Der Inhalt:

 

Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever!

 

Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen?

 

Meine Meinung:

 

Da ich ja bereits die Trilogie um Clara und Alexander gelesen hatte, musste ich mich nun auch an der neuen Reihe von Geneva Lee versuchen – und ich habe es nicht bereut. Royal Dream ist (wie seine Vorgänger) eine doch eher düster angehauchte Liebesgeschichte mit einem großen Erotikanteil. Der Einstieg ins Buch fiel mir auch hier wieder sehr leicht. Ich war sofort drin, was vor allem an Belle lag, die mir sehr sympathisch war. Ich konnte ihr Gedanken und ihr Handeln gut nachvollziehen. Sie ist eine starke Frau, die nun nach ihrer letzten, gescheiterten Beziehung unabhängig zu leben versucht. Sie hat ihre Prinzipien, denen sie treu ist und auch bleiben will, doch dann tritt Smith Price in ihr Leben, der es ihr fortan nicht gerade leicht macht.

 

Die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten ist von Anfang an sehr leidenschaftlich und es knistert heftig zwischen ihnen. Die Autorin hat diese Szenen so gut beschrieben, dass ich die beiden manchmal direkt vor mir gesehen habe und ihre Gefühle sich auf mich übertrugen. Das fiel mir auch schon in der vorherigen Reihe positiv auf. Auch dieses Mal ist die Story wieder fesselnd und mit Smith hat sie ihren düsteren, geheimnisvollen Part, der dieses Buch besonders reizvoll macht, weil man natürlich immer wissen möchte, wie es nun weitergeht, was wirklich hinter seinen Geschäften und seiner Arbeit steckt und vor allem, ob er und Belle eine Zukunft haben werden. Die Geheimnisse werden im ersten Teil natürlich nicht komplett aufgedeckt. Auch wenn ich viele Kapitel aus Smiths Sicht gelesen habe, so ist er für mich immer noch sehr undurchsichtig und mysteriös. Ich kann ihn immer noch nicht ganz einschätzen, genauso wie einige Nebencharaktere. Aber genau das macht den Reiz der Geschichte aus. Schön fand ich auch, dass viele Charaktere aus den vorherigen Bänden auftauchen. So erleben wir aus Belles Sicht, wie es mit Alexander und Clara weitergeht und auch Edward und David sind hier wieder mit an Bord. Das hat mir wirklich super gefallen!

 

Ich muss sagen, dass mir die Erotikszenen manchmal doch zu heftig waren und ich hoffe, dass es mir bei dieser Reihe nicht wie beim Vorgänger geht – das hatte ich diese Szenen nämlich irgendwann ganz schön über und fand sie einfach nur noch übertrieben und nervig. Aber ich habe die Hoffnung, dass sich das bei dieser Reihe eventuell mit der Zeit legt. Auf jeden Fall will ich aber wissen, wie es weitergeht.

 

Fazit:

 

„Royal Dream“ ist eine düster angehauchte Liebesgeschichte mit einem großen Erotikanteil. Die Geschichte ist durch die vielen Geheimnisse, die Smith Price verbirgt spannend und bietet viel Potenzial für die Folgebände. Ich jedenfalls muss unbedingt wissen, wie es mit Belle und Smith weitergeht! Ich vergebe 4,5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die erotische und spannende Geschichten, in denen es so richtig zwischen den Protagonisten knistert. Und natürlich an alle, die die Geschichte um Clara und Alexander geliebt haben.