ღRezension zu >Perfectly Royal< von Sandra Baunachღ


Titel: Perfectly Royal: Eine Liebe gegen jede Regel (Einzelband)

 

Autor: Sandra Baunach

 

Verlag: Forever (Ullstein)

 

376 Seiten

 

Form: Ebook (3,99€)

 

ISBN: 9783958181014

 

Erschienen am: 17. Juni 2016

 

Vielen Dank an Forever für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch erfahrt ihr hier:

 

http://forever.ullstein.de/ebook/perfectly-royal/

 

Der Inhalt:

 

Meldrina, ein kleiner Inselstaat vor der Küste Frankreichs, wird seit jeher von einer einflussreichen Königsfamilie regiert. Als Teil dieser Familie muss sich auch Prinz Thomas den strengen Regeln der Monarchie beugen. Dabei würde er viel lieber rauschende Partys feiern und mit schönen Frauen flirten. Als Thomas jedoch Anna kennenlernt, ändert sich sein Leben schlagartig. Er kann an nichts anderes mehr denken als an sie. Doch eine Beziehung zwischen den beiden scheint unmöglich, denn Anna ist eine Bürgerliche und noch dazu das Kindermädchen der königlichen Familie. Pflichtbewusst ergibt sich Thomas in sein Schicksal und versucht, sich Anna aus dem Kopf zu schlagen. Doch kann der Prinz die Liebe seines Lebens wirklich so einfach vergessen?

 

Meine Meinung:

 

Das wunderschöne Cover hat mich hier auf das Buch aufmerksam gemacht. Als ich den Klappentext las, wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Ich liebe royale Geschichten und komme einfach an keiner vorbei. Der Einstieg fiel mir hier allerdings nicht ganz leicht. Innerhalb weniger Kapitel wird der Leser mit viel Hintergrundwissen bombardiert, das die Basis der Geschichte bildet.  Somit sind natürlich auch die ersten Seiten extrem wichtig, um die Handlung nachvollziehen zu können. Mary, die Kronprinzessin, war mir von Anfang an super sympathisch, doch dann passierte etwas womit ich nicht so ganz gerechnet hatte. Leider hat mir dieses Ereignis dann die Beziehung zu den restlichen Charakteren ziemlich schwer gemacht. Da habe ich mich wohl ein bisschen in die Irre führen lassen. Ich habe dann ein paar Kapitel gebraucht, um mich richtig auf die Geschichte und ihre Ereignisse einzulassen, doch nachdem diese Hürde genommen war, flossen die Seiten nur so dahin.

 

Nach und nach konnte ich mich auf die Protagonisten einlassen, was mir zwischendurch aber hin und wieder erneut schwer fiel. Die Geschichte kam mir häufig ziemlich oberflächlich erzählt vor. Ja, die Beschreibungen sind sehr ausgeprägt und bilden den Hauptteil des Buches, aber ich hätte mir doch gewünscht, dass mehr auf die Gefühle der Figuren eingegangen wird – dass sie selbst mehr zu Wort kommen. Mir kommt es vor, als hätte ich zwar ihre Geschichte gelesen, aber sie dabei gar nicht richtig kennengelernt. Auch die Ereignisse werden ziemlich schnell abgehandelt und immer wieder neu angerissen. Ich bin manchmal gar nicht richtig mitgekommen, weil ich mit dem Kopf noch in einer anderen Szene war, doch die Geschichte schon weiter voran schritt.

 

Die Liebesgeschichte hingegen fand ich gelungen, auch wenn ich mit Anna nicht so richtig warm geworden bin, habe ich doch mitgefiebert. Die Dramen rund um die Königsfamilie haben mir gut gefallen und brachten auch die nötige Spannung in die Geschichte. Durch das Ende hat mich die Autorin letztlich zufrieden gestellt und ich habe es sehr genossen.

 

Fazit:

 

„Perfectly Royal“ ist eine leichte, romantische Geschichte – perfekt für den Strand. Die Liebesgeschichte ist schön und hat mich mitfiebern lassen, doch der Erzählstil war mir hin und wieder leider zu oberflächlich. Deswegen vergebe ich 3/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die royale Liebesgeschichten mögen. Ihr werdet hier auf jeden Fall auf eure Kosten kommen.