ღRezension zu >No heartbeat before coffee< von Maria M. Lacroixღ


Titel: No Heartbeat before Coffee (Einzelband)

 

Autor: Maria M. Lacroix            

 

Verlag: Drachenmond Verlag

 

236 Seiten

 

Form: Print (12,00€), Ebook (3,99€)

 

ISBN: 978-3-95991-251-8

 

Erschienen am: 1. Juni 2016

 

Vielen Dank an den Drachenmond Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch erfahrt ihr hier:

 

https://www.drachenmond.de/titel/no-heartbeat-before-coffee/

 

Der Inhalt:

 

Während eines Einsatzes gegen einen dunklen Hexenclan wird Diana, kampferprobte Spezialistin des Instituts für »Research and Identification of Paranormal Activities«, mit einem tödlichen Fluch belegt. Rettung aus ihrer aussichtslosen Lage erhält sie ausgerechnet von einem Werwolf.

Obwohl auch er in ihrer Weltsicht zum Feind zählt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als Jamie zu vertrauen. Und als wäre ihr Leben nicht verzwickt genug, zieht er sie stärker an, als sie sich selbst eingestehen will.

Gleichzeitig wird Seattle von einer brutalen Mordserie erschüttert, sodass Diana ihre persönlichen Probleme in den Hintergrund stellt, um sich voll und ganz der Aufklärung des Falles widmen zu können. Doch ihre Kollegen dürfen weder von ihren Gefühlen für Jamie erfahren noch, welchen Preis sie für ihr Überleben gezahlt hat …

 

Meine Meinung:

 

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, denn nicht nur das Cover hat mich total neugierig auf die Geschichte gemacht, sondern auch der faszinierende Klappentext, der eine spannende, rasante und fantastische Geschichte verspricht. Ich kann nun auf jeden Fall sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

 

Schon der Beginn des Buches ist schnell, sodass ich von der einen auf die nächste Seite direkt in die Handlung katapultiert wurde. Die Story bietet hier sofort viel Spannung, die die Autorin auch bis zum Schluss aufrecht halten konnte. Der Perspektivwechel hat mir sehr gut gefallen. So konnte ich mich in beide Protagonisten sehr gut hineinversetzen und auch ihre Reaktionen verstehen. Besonders  die wölfischen Szenen haben mir wirklich gut gefallen. Das Buch bietet viel Abwechslung und eine starke Protagonistin, die sich unter Männern behaupten muss, was ihr aber auch sehr gut gelingt. Die Handlung bietet auf jeden Fall Potenzial für Folgebände und ich hoffe, dass wir diese in naher Zukunft auch lesen können, denn die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen.

 

Es gibt eigentlich nur zwei Kritikpunkte für mich. Zum einen mochte ich leider die vielen, englischen Kraftausdrücke überhaupt nicht, die Diana verwendete. Normalerweise mag ich diesen Schreibstil sehr und auch ihre Gedankengänge waren für mich nachvollziehbar, aber ich muss dennoch gestehen, dass ich wegen diesen Worten in meinem Lesefluss ziemlich gestört wurde. Hier habe ich es also leider gar nicht gemocht. Und zum anderen bin ich mit Diana nicht wirklich warm geworden. ich kann nicht direkt sagen, woran das lag. Vielleicht war es ihre doch sehr taffe Art, mit der ich mich nicht so ganz identifizieren konnte. Ich kann es nicht genau sagen, aber ich habe mich mit ihr leider ein bisschen schwer getan.

 

Fazit:

 

„No Heartbeat before Coffee“ ist eine rasante, spannende und fantastische Geschichte, die mit einer fesselnden Handlung, einem tollen Setting und  spritzigen Dialogen überzeugen kann. Ich habe mich mit der Protagonistin etwas schwer getan, habe sonst aber eigentlich nichts auszusetzen. Deswegen vergebe ich 4/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die spannende Geschichten mit starken Charakteren und sarkastischen Auseinandersetzungen mögen.