ღRezension zu >Fast perfekt ist gut genug< von Kristan Higginsღ


Rezension – Fast perfekt ist gut genug – Kristan Higgins – 304 Seiten – Taschenbuch – 9,99€ – ISBN 9783956492877 – Harper Collins/mtb – 10. März 2016

 

Vielen Dank an Harper Collins/mtb für das Rezensionsexemplar! Ich bedanke mich auch bei Blog dein Buch für die Möglichkeit dieses Buch zu rezensieren (http://www.bloggdeinbuch.de)

 

Näheres zum Buch erfahrt ihr hier:

 

https://www.harpercollins.de/mira/fast-perfekt-ist-gut-genug

 

Das Verlagsprogramm findet ihr hier:

 

https://www.harpercollins.de/mira-taschenbuch/

 

Der Inhalt:

 

Alle um sie herum scheinen das Bilderbuch-Familienglück zu haben – nur Brautmodendesignerin Jenny nicht. Also kehrt Jenny Manhattan den Rücken und in ihre Heimatstadt zurück. Vielleicht färbt das perfekte Familienleben ihrer Schwester auf sie ab, vielleicht findet Jenny eine neue Liebe? Ein Sommer voller Geheimnisse und Lügen, der Versuchungen und Offenbarungen liegt vor den Schwestern – aber auch ein Sommer des wahren Lebensglücks.

 

Das Cover:

 

...gefällt mir sehr gut. Es ist farbenfroh, fällt auf und passt gut zur Geschichte und zum Genre. Außerdem weiß man sofort, mit welcher Art von Geschichte man rechnen muss und wird dann auch nicht enttäuscht.

 

Der Schreibstil:

 

...ist flüssig, spritzig und humorvoll – genau wie ich es mag. Ich habe oft laut gelacht, habe aber auch mit den Charakteren mitgefühlt und konnte mich so super in die Geschichte einfinden. Die Seiten fliegen durch den lockeren Schreibstil nur so dahin.

 

Meine Meinung:

 

„Fast perfekt ist gut genug“ ist eine schöne, gefühlvolle Liebesgeschichte, die mir richtig gut gefallen hat. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht der zwei Schwestern erzählt, wodurch ich mich in beide gut hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen konnte. Beide sind authentisch und facettenreich gezeichnet, sodass sie mir direkt ans Herz gewachsen sind. Die Schwestern sind sehr unterschiedlich, was sie mir aber nur noch sympathischer gemacht hat. Jenny und Rachel entwickeln sich im Laufe der Handlung weiter und gehen neue Beziehungen ein, die sich langsam aufbauen, was die ganze Sache für mich aber realistisch gemacht hat. Ich mochte es sehr, dass es zwischendurch auch mal die ein oder andere Spannung gab und nicht alles total einfach und harmonisch ablief.

 

Das Buch bietet eine tolle Abwechslung zwischen emotional und humorvoll. Die Dialoge waren teilweise so hitzig, dass ich laut lachen musste. Auch die Themen, die die Autorin in ihrem Buch aufgreift, sind interessant und gut gewählt, sodass ich hin und wieder lange darüber nachdenken musste, wie ich in so einer Situation reagieren würde.

 

Es gibt eigentlich nur zwei kleine Kritikpunkte. Besonders die ersten 150 Seiten waren mir ein bisschen zu langatmig, mir hat der Schwung en wenig gefehlt. Das wurde dann im zweiten Teil des Buches anders. Außerdem konnte ich mich mit der Bindung zwischen Jenny und ihrem Exmann nicht ganz anfreunden und auch die ein oder andere Entscheidung bei Rachel und Adam nicht ganz nachvollziehen.

 

Fazit:

 

„Fast perfekt ist gut genug“ ist eine gefühlvolle und emotionale Geschichte, die zudem mit viel Humor überzeugen kann. Die Charaktere sind facettenreich, sympathisch und entwickeln sich im Laufe des Buches überzeugend weiter. Ich vergebe 4 / 5 Leseeulen!