ღRezension zu >Drachennacht< von Julie Kagawaღ


Titel: Talon: Drachennacht, Band 3 (Reihe)

Autor: Julie Kagawa

Verlag: Heyne fliegt

 480 Seiten

Form: Print (16,99€), Ebook (13,99€)

ISBN: 978-3-453-26972-9

Erschienen am: 31.  Oktober 2016

 

Vielen Dank an Heyne fliegt für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.randomhouse.de/Buch/Talon-Drachennacht/Julie-Kagawa/Heyne-fliegt/e466383.rhd

 

Der Inhalt:

 

Auch wenn ihr dadurch größte Gefahr droht, hat sich das Drachenmädchen Ember endgültig von der mächtigen Organisation Talon losgesagt. Nun hat sie auch noch ihren wichtigsten Verbündeten verloren: Garret, den Georgsritter, der ihr Feind sein sollte, der sie aber liebt. Obwohl Ember tief für ihn empfindet, hat sie ihn doch von sich gestoßen. Zutiefst verletzt, reist Garret nach London. Dort entdeckt er ein schreckliches Geheimnis über den Georgsorden. Ein Geheimnis, das sie alle, Ritter wie Drachen, ins Verderben reißen könnte. Und er erfährt, dass Ember dabei ist, in eine tödliche Falle zu laufen. Er muss zurück zu ihr …

 

Meine Meinung:

 

Ein dreiviertel Jahr habe ich gewartet, habe den Moment ersehnt, in dem ich Band 3 endlich in meinen Händen halten kann. Dann war es soweit und es war wieder so schnell vorbei. Das sagt eigentlich schon alles, denn auch der dritte Teil der Talon-Reihe war wieder einfach wunderbar und endete mit einem riesigen Knall. Liebe Julie, das ist nicht witzig!

 

Spaß beiseite. Auch Band 3 konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Von Anfang bis Ende blieb es spannend. Die Seiten flogen dahin und es gab so viele Momente, in denen ich den Atem angehalten habe. Julie Kagawa hat hier einen tollen Plot gezaubert, der sich kontinuierlich über die ganze Reihe hinweg entwickelt und dabei nicht an Fahrt verliert. Trotzdem legt sie viel Wert auf die Beschreibung der Charaktere, deren persönliche Entwicklung und auch die Umgebung, so dass ich mir alles immer bildlich vorstellen konnte – als wäre ich mittendrin. Zu keiner Sekunde habe ich mich gelangweilt, was vor allem daran lag, dass es im dritten Teil Schlag auf Schlag geht. Ember, Riley und Garrett stolpern von einem Abenteuer ins nächste und haben dabei kaum Zeit um Luft zu holen. Auf ihrer Reise decken sie einige Geheimnisse auf, die ich so nicht vermutet hatte und die mich stellenweise doch sprachlos zurückgelassen haben. Besonders das Ende ist wieder mal typisch, endet mit einem Cliffhanger und lässt mich mit tausend Fragen zurück. Dass wir auch wieder einige Kapitel aus der Sicht von Dante lesen dürfen, ist eine tolle Idee, denn so erfahren wir auch aus erster Hand, was innerhalb Talons passiert und wie sich Embers Bruder fühlt, wie er denkt und handelt. In diesem Buch sind diese Kapitel ganz besonders wichtig, weil hier viele Dinge angesprochen werden, die noch große Wellen schlagen können.

 

Ich habe ja kein Geheimnis daraus gemacht, dass ich Team Riley bin. In diesem Teil fiel es mir dann aber stellenweise doch schwer, in diesem zu bleiben. Garrett ist einfach wunderbar. Er ist loyal, mutig, setzt sich für andere ein, steht zu seinen Gefühlen ... und dass er kämpferisch ist, muss ich wohl nicht betonen. Seine Art gefällt mir unheimlich gut, auch wenn ich hin und wieder die Augen verdreht oder die Nase gerümpft habe, weil ich immer noch für Riley bin, und ich kann verstehen, was Ember an ihm findet. Auch Ember hat sich unheimlich entwickelt und man merkt ihr einfach an, dass all die Kämpfe nicht spurlos an ihr vorbeigehen. Genau das hat mir ganz besonders gefallen. Sie ist eben keine abgebrühte Kämpferin, der es nichts ausmacht andere zu verletzten. Sie ist trotz allem noch sie selbst und damit authentisch und liebenswert. Auch Riley, Wes und die neuen Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen. Julie Kagawa hat es einfach drauf, tolle Charaktere zu erschaffen, die sich in das Herz des Lesers schleichen und dabei facettenreich und tiefsinnig gestaltet sind. Ich mag gar nicht, dass diese Reihe endet, weil ich Ember und Co. nicht verlassen will.

 

Fazit:

 

„Drachennacht“ ist ein toller, überzeugender und spannender dritter Teil der Talon-Reihe. Es war zu keinem Zeitpunkt langweilig oder langatmig und es gab viele Momente, in denen ich kurz durchatmen musste. Die Charaktere haben eine große Entwicklung durchgemacht, sind aber immer noch stark, facettenreich und authentisch gezeichnet. Ich vergebe die 5/5 Leseeulen und eine klare Leseempfehlung für alle Fans von Fantasy mit Liebesgeschichten, Dreiecksbeziehungen und Drachen.