ღRezension zu >Dark Heroine: Dinner mit einem Vampir< von Abigail Gibbsღ


Titel: Dark Heroine, Band 1 (Reihe)

 

Autor: Abigail Gibbs

 

Verlag: Piper

 

608 Seiten

 

Form: Print (9,99€), Ebook (8,99€)

 

ISBN: 978-3-492-28075-4

 

Erschienen am: 14. Januar 2016

 

Vielen Dank an Piper für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.piper.de/buecher/dark-heroine-dinner-mit-einem-vampir-isbn-978-3-492-70297-3

 

Der Inhalt:

 

Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Massenmord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?

 

Meine Meinung:

 

Ich bin so lange um dieses Buch herum geschlichen. Das lag vor allem an dem Cover der vorherigen Ausgabe, das mir leider nicht so wirklich gefallen hat, und an den ziemlich auseinandergehenden Meinungen zur Geschichte. Doch letztlich habe ich mich doch dafür entschieden – und es definitiv nicht bereut. Das Cover der Taschenbuchausgabe ist einfach wunderschön. Es passt zur Geschichte, und übermittelt die Atmosphäre perfekt. Diese Story ist so anders als erwartet. Ich hatte da irgendwie eine Geschichte á la Twilight im Sinn, doch „Dark Heroine“ entpuppte sich mit der Zeit als viel düsterer, magischer, komplexer und erotischer (keine Angst, nicht im Sinne von Shades of Grey oder Ähnlichem...)

 

Die ersten Kapitel lasen sich ruckzuck dahin und zack war ich mitten im Buch gefangen. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich glaube, so schnell hatte ich so ein dickes Buch schon lange nicht mehr beendet. Die Geschichte von Violet und Kaspar hat mich einfach so angezogen, dass ich nicht mehr aufhören konnte. Ich wollte so unbedingt wissen, wie es weiter geht (auch wenn mich die Autorin mit vielen Dingen nicht wirklich überraschen konnte), dass ich es nicht mal zum Essen aus der Hand legen wollte. Die Story ist so komplex, bietet so viele neue Aspekte und überrascht mit so tollen neuen Sichtweisen, dass es für mich auf jeden Fall ein Jahreshighlight ist. Da kann ich mich nämlich den negativen Bewertungen überhaupt nicht anschließen. Ich mochte Violet sofort und auch Kaspar hat sich ziemlich schnell in mein Herz geschlichen (auch wenn er mich durch ein paar Reaktionen ganz schön enttäuscht hat).

 

Eigentlich hätte ich gern eine goldene Leseeule vergeben, aber letztlich hatte ich doch ein paar klitzekleine Kritikpunkte. Zum Einen gab es hin und wieder doch einige Logikfehler, die ich jetzt aber nicht weiter erläutern kann ohne zu spoilern... Und zum anderen fand ich das Ende irgendwie unpassend gewählt. Es ging dann so schnell und ich hätte mir gewünscht, dass zumindest die Verwandlung und vielleicht der Aufbruch nach noch beschrieben werden würden. Ich hoffe nun, dass dies im zweiten Teil nachgeholt wird – auch wenn es da nicht um Violet gehen wird.

 

Fazit:

 

„Dark Heroine“ ist ein Vampirbuch, das ganz anders ist, als ich es erwartet hatte. Die Autorin überrascht durch einige Aspekte, die ich nicht erwartet habe, und hat hier ein Buch geschaffen, das so viel Potenzial für viele weitere Bücher hat. Die Story ist düster, magisch, romantisch, leidenschaftlich und absolut fesselnd. Ich vergebe 4,75/ 5 Leseeulen und vergebe eine Leseempfehlung für alle, die düstere Vampirgeschichten lieben.