ღRezension zu >Dark Escort: Rhett< von E. L. Toddღ


Titel: Dark Escort: Rhett, Band 1 (Reihe)

Autor: E. L. Todd

Verlag: Bastei Entertainment

306 Seiten

Form: Ebook (6,99€)

ISBN: 978-3-7325-3279-7

Erschienen am: 9. Dezember 2016

 

Vielen Dank an Bastei Entertainment für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.luebbe.de/be/ebooks/liebesromane/dark-escort/id_5896560

 

Der Inhalt:

 

Die Begleiter des Escort Services Beautiful Entourage sind ihr Geld absolut wert. Viele Frauen finden die gutaussehenden, durchtrainierten jungen Männer schlichtweg unwiderstehlich. Doch sie arbeiten hoch professionell und haben strenge Regeln aufgestellt, die nicht gebrochen werden dürfen. Niemals.

1. Keine Küsse.

2. Keine Gefühle.

3. Kein Sex. Absolut keinen Sex.

Rhett fiel es eigentlich nie schwer, die Regeln einzuhalten. Als jedoch die hübsche Aspen seine Dienste in Anspruch nimmt, um ihr Image bei ihrer Familie aufzupolieren, wird die Sache kompliziert. Vorher hatte er nie Probleme damit, Arbeit und Privates zu trennen. Nun ist er sich nicht mal mehr sicher, wo überhaupt die Unterschiede sind.

 

Meine Meinung:

 

Ehrlich gesagt hatte ich anfangs keine hohen Erwartungen an dieses Buch. Ich dachte, dass ich da auf eine nette, leidenschaftliche Geschichte zusteuere, die mich für ein paar Stunden gut unterhalten würde. Und dann wurde ich vollkommen überrascht, denn diese Geschichte hat viel mehr zu bieten, als man anfangs vielleicht denken würde.

 

Die Autorin hat einen wundervollen, flüssigen Schreibstil, der mich vom ersten Wort an tief ins Buch gezogen hat. Die Geschichte beginnt gleich spannend, aber nicht so, dass man vielleicht den Anschluss verlieren könnte. Im ersten Moment lernt man die Protagonistin Aspen kennen, die mir auf Anhieb sympathisch war und in der gesamten Geschichte eine nachvollziehbare Entwicklung durchmacht. Auch Protagonist Rhett, der etwas später dazukommt, konnte mich sofort von sich selbst überzeugen. Er ist ganz anders, als ich es erwartet hatte und ich verstehe, warum sich Aspen in ihn verliebt hat. E. L. Todd ist hier etwas wirklich Großartiges gelungen: Die Chemie zwischen den Figuren stimmt einfach, sodass ich es als Leser zwischen den Zeilen richtig knistern hören konnte. Nach und nach baut sich eine solche Leidenschaft auf, dass ich es nicht erwarten konnte, dass sich Aspen und Rhett endlich näher kommen. Und dabei geht es gar nicht vorrangig um körperliche Leidenschaft, sondern vor allem tatsächlich um tiefe Gefühle, was mich in diesem Buch ganz besonders überrascht hat, weil ich es einfach nicht erwartet habe. Die Autorin hat ihre Protagonisten so authentisch gestaltet, dass sie mir nun richtig ans Herz gewachsen sind und es mir direkt schwer fiel dieses Buch abzuschließen.

 

Neben den wundervollen Charakteren hat diese Geschichte aber auch eine spannende und teils überraschende Handlung zu bieten, die detailliert ausgearbeitet und mit liebevollen Nebenhandlungen ausgestattet wurde. Es gab sicher keine großen Wendungen, die ich nicht vorausahnen konnte, aber das schadet dieser Story überhaupt nicht, denn für mich liegt das Besondere daran eigentlich viel mehr in den Beziehungen, die sich langsam aufbauen und den kleineren Problemen, die sich nebenbei aufzeigen. Hier fällt niemand über den anderen her oder überstürzt etwas. Die Gefühle entstehen ganz langsam und aus einer tiefen Freundschaft heraus. Und genau das macht diese Geschichte für mich so authentisch und besonders.

 

Fazit:

 

„Dark Escort: Rhett“ ist für mich ein überraschend romantisches Buch, bei dem es nicht um pure Leidenschaft, sondern viel mehr um tiefe Gefühle und Freundschaft geht. Besonders die Nebenhandlungen haben es mir hier angetan und auch die Charaktere konnten mich vom ersten Moment an überzeugen. Ich vergebe 5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die romantische Geschichten mögen, bei denen es vor allem um tiefe Gefühle geht.