ღRezension zu >Beautiful Sacrifice< von Jamie McGuireღ


Rezension – Beautiful Sacrifice, Maddox Brüder, Band 3 – Jamie McGuire – 448 Seiten – Taschenbuch – Reihe – 9,99€ – ISBN 9783492309455 – Piper – 2. Mai 2016

 

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:

 

https://www.piper.de/buecher/beautiful-sacrifice-isbn-978-3-492-30945-5

 

Der Inhalt:

 

Jeden Tag nach ihrer Schicht im Bucksaw Café steckt Falyn Fairchild einen Teil ihrer Einnahmen in eine Schuhschachtel in einem geheimen Versteck. Sie spart auf ein Ticket nach Eakins, Illinois, den Ort ihrer Sehnsucht. Als jedoch eines Tages Taylor Maddox das Café betritt, ahnt sie: Dieser Mann wird alles durcheinanderbringen. Taylor wickelt alle um den Finger, er hält seine Versprechen nicht und sieht umwerfend gut aus. Doch Falyn denkt überhaupt nicht daran, sich von ihm erobern zu lassen. Für einen Maddox-Bruder allerdings ist eine Abfuhr die größte Herausforderung ...

 

Das Cover:

 

...hat mir auch dieses Mal wieder sehr gut gefallen, nach dem ich den anfänglichen Schock überwunden hatte. Denn anders, als die restlichen Bücher dieser Reihe, ist es nicht in dunklen Tönen gehalten, sondern einfach mal... PINK. Ich habe mich ein paar tagelang aufgeregt, dann war es wieder gut, und jetzt liebe ich es.

 

Der Schreibstil:

 

...ist wie immer flüssig und spritzig. Das liebe ich an Jamie McGuire so. Ich weiß genau, was ich bei ihr erwarten kann und werde nie enttäuscht. Die Geschichte ist auch dieses Mal wieder toll geschrieben und beinhaltet die richtige Würze Humor. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, die Kapitel haben eine passende Länge und ich wurde gut unterhalten.

 

Meine Meinung:

 

Ich muss zugeben, dass ich am Anfang nicht wusste, ob ich mit der Protagonistin Falyn wirklich warm werden würde, denn so richtig sympathisch war sie mir in den ersten Kapiteln nicht gerade. Doch dann erfuhr ich langsam mehr über sie und meine Meinung änderte sich ein wenig. Ja, ein wenig, denn Falyn blieb durch ihren unendlichen Pessimismus einfach anstrengend. Außerdem muss ich hier mal kurz kritisieren, dass ich dieses Mal dieses „Hinhalten bis zur Wahrheit“ ein bisschen erzwungen fand. Ich hätte gern schon ein wenig eher erfahren, was es mit der Vergangenheit von Falyn auf sich hat. Nicht, weil ich mich nicht gedulden konnte, sondern weil mir die Andeutungen irgendwann einfach ziemlich auf den Keks gingen. Irgendwann ist auch mal gut.

 

Dagegen ist Taylor ein richtiger „Liebe auf den ersten Blick“-Kerl. Aber bei welchem Maddox Bruder ging mir das anders? Richtig, bei keinem. Auch dieses Mal mag ich den Helden dieser Geschichte wieder sehr und fand ihn auch von Anfang an sympathisch. Er weiß, was er will, macht darum kein Geheimnis und setzt dann auch alles daran, dass er es bekommt. Die Art und Weise, wie er Falyn um den Finger wickelt, war auch wirklich toll zu lesen. Auch die Schwierigkeiten, die die beiden zu überwinden haben, waren gut eingefädelt und schlüssig. Jamie McGuire weiß, wie sie das Leserherz berühren kann. Und das ist ihr auch dieses Mal wieder gelungen.

 

Schön waren auch die kleinen Auffrischungen der älteren Maddox-Geschichten. Das ist vor allem für die LeserInnen gut, die gerade mit diesem Buch in die Reihe einsteigen. Damit wird niemandem ein Stein in den Weg gelegt und jeder kann dieses Buch genießen.

 

Fazit:

 

Auch dieses Mal liefert uns die Autorin eine tolle Maddox-Geschichte mit einem hinreißenden Taylor Maddox. Die Geschichte ist dramatisch, spannend und romantisch. Die Wendungen sind stellenweise wirklich überraschend. Nur die Protagonistin fand ich dieses Mal etwas nervig. Ich vergebe 4 / 5 Leseeulen und freue mich auf den nächsten Bruder!