Rezension zu >Versprechen der Sehnsucht< von Nalini Singh


Titel: Versprechen der Sehnsucht (Einzelband)

Autor: Nalini Singh

Verlag: mtb

368 Seiten

Form: Print (10,99€), Ebook (8,99€)

ISBN: 978-3-9564-9757-5

Erschienen am: 2. Januar 2018

 

Vielen Dank an mtb für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch erfahrt ihr hier

https://www.harpercollins.de/mira/versprechen-der-sehnsucht-band-20075

 

Der Inhalt:

Secrets - Was niemand weiß

 

Vicki wollte die Scheidung, stattdessen verlangt Caleb eine zweite Chance. Da sie schwanger ist, willigt sie sein. Unter einer Bedingung: Von jetzt an sind sie aufrichtig zueinander. Vicki ahnt nicht, dass Caleb etwas Brisantes vor ihr verbirgt.

 

Nächte der Liebe - Tage der Hoffnung

 

Alles nur geschäftlich! Gabriel wird Jessicas Anwesen retten, wenn sie ihn heiratet und ihm einen Erben schenkt. Tagsüber schafft er es, kühl zu bleiben– nachts jedoch ist die Sehnsucht nach Jessica stärker. Aber ihre Ehe ist eine auf Zeit …

 

Die Unbezähmbare

 

Einst hat sie ihm das Herz gebrochen. Jetzt ist Jasmine zurück und Tariq ist entschlossen, sie zu verführen. Doch kann er die Vergangenheit vergessen und Jasmine an seiner Seit halten? Denn es scheint, dass Jasmine ihre eigenen Vorstellungen hat!

 

Die schöne Hira und ihr Verführer

 

Liebe? Deswegen hat Hira den Unternehmer Marc Bordeaux nicht das Jawort gegeben, ihr Vater hat die Verbindung arrangiert. Und auch Marc hat bloß aus Vernunftgründen der Heirat zugestimmt. Oder bedeuten seine feurigen Blicke das Gefühle im Spiel sind?

 

Meine Meinung:

 

Ich muss zugeben, dass ich an dieses Buch ziemlich hohe Erwartungen hatte, was erstens an dem wundervollen Cover lag und zweitens an der Autorin, über die ich schon viel gehört habe. Der Klappentext war genau nach meinem Geschmack und obwohl ich eigentlich kein Fan von Kurzgeschichten bin, wollte ich mich hier einfach mal darauf einlassen.

 

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm flüssig und weiß zu fesseln – wenn sich die Geschichten insgesamt nicht so sehr geähnelt hätten. Die ersten beiden Storys haben mir wirklich gut gefallen, auch wenn sie sicher nichts Neues waren. Dennoch konnte ich mich in die Figuren recht gut hineinversetzen und bin auch schnell mit ihnen warm geworden. Auch der Plot an sich konnte mich packen, dennoch hätte ich mir hin und wieder etwas Abwechslung gewünscht. Und hier kommen wir auch schon zu meiner Kritik.

 

Den Figuren fehlt es insgesamt doch sehr an Tiefe. Vielleicht lag es an der Länge der Geschichten (und da sehe ich doch wieder, dass Kurzgeschichten eventuell nichts für mich sind), dass sie sich nicht richtig entfalten und entwickeln konnten. In meinen Augen jedenfalls blieben sie alle ziemlich blass und waren sich unglaublich ähnlich. Die vier Storys laufen einfach immer nach dem gleichen Schema ab. Es gibt Probleme zu überwinden, eine liebe Frau von nebenan und einen dominanten Kerl. Versteht mich nicht falsch, ich mag solche Geschichten wirklich gern, sonst würde ich sie ja auch nicht immer wieder lesen, aber hier gleich viermal hintereinander ohne wirkliche Unterschiede war mir das doch zu viel, sodass ich irgendwann die Augen verdreht habe und leicht genervt war. Im Grunde ist dieses Buch nicht schlecht – absolut nicht. Ich denke, dass jede Story einzeln und für sich sicher packen kann, doch als Gesamtwerk war es mir einfach zu konstant.

 

Fazit:

 

„Versprechen der Sehnsucht“ ist an sich ein gutes Buch, konnte mich aber durch zu wenig Abwechslung nicht wirklich umhauen. Dennoch weiß der flüssige Schreibstil zu packen und bildet insgesamt vier Geschichten, die eine gute Unterhaltung für zwischendurch darstellen. Ich vergebe 2/5 Leseeulen.