Rezension zu >Melody of Eden: Blutrache< von Sabine Schulter


Titel: Melody of Eden: Blutrache, Band 3 (Reihe)

Autor: Sabine Schulter

Verlag: Dark Diamonds

390 Seiten

Form: Ebook (4,99€)

ISBN: 978-3-646-30009-3

Erschienen am: 28. April 2017

 

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier

 

 

Der Inhalt:

 

**Eine Liebe, so unsterblich wie die Hoffnung**

 

Rufus' Rachedurst ist nicht zu stillen. Das bekommt vor allem Eden zu spüren, der nach Melodys Verschwinden alle Hoffnung aufgegeben hat. Daher zieht er gemeinsam mit seinem Rudel los, um in den unsäglichen Gängen der Kanalisation endlich das Nest der Wilden zu finden. Doch durch die Trauer um seine geliebte Blutgefährtin beginnt Eden mehr und mehr die Kontrolle über seinen Berserker zu verlieren. Sogar sein Rudel kann ihn kaum noch vor sich selbst schützen. Völlig blind vor Hass hat er nur noch eines im Sinn: Rufus endlich zur Strecke zu bringen – koste es, was es wolle. Denn ein Leben ohne Melody ist für Eden einfach unvorstellbar…

 

Meine Meinung:

 

Nachdem ich Band 1 und 2 von Melody of Eden verschlungen und geliebt habe, musste ich natürlich auch den finalen Teil lesen, denn nach dem fiesen Cliffhanger blieb mir gar nichts anderes übrig. Wie gewohnt war ich schnell in die Geschichte eingetaucht und fand schnell Anschluss an die Geschehnisse des vergangenen Bandes. Ich bangte mit Eden, fühlte seinen Schmerz und wurde wie er fast zerrissen – ein Kompliment an die Autorin, die es so wunderbar schafft, die Gefühle ihrer Protagonisten auf den Leser zu übertragen. Man muss sich einfach als Teil der Story fühlen.

 

Sabines Schreibstil ist wie immer wunderbar flüssig, locker und emotional, sodass man sich in jede Figur hineinversetzen kann. Jede von ihnen hat eine interessante Entwicklung durchgemacht, die das ganze Geschehen unglaublich authentisch wirken lässt (allen voran Scarlett, die mir mit dem Band mehr ans Herz gewachsen ist – trotz ihrer Kratzbürstigkeit). Jeder Charakter ist mir inzwischen ans Herz gewachsen und es fällt mir schwer, sie nun ziehen zu lassen, doch das Ende war für mich einfach ganz wundervoll und so, wie ich es mir gewünscht habe.

 

Die Handlung startete spannend, wie der zweite Teil auch geendet hat. Jedoch war mir die Problematik nach dem fiesen Cliffhanger doch etwas zu schnell abgehandelt. Da hätte ich mir ein bisschen mehr Zeit gewünscht, in der ich hätte mit Eden bangen können (auf der anderen Seite war die schnelle Lösung aber auch irgendwie schonend für die Nerven ;) ). Insgesamt kam mir dieser Teil etwas ruhiger vor, weshalb ich den Reader doch auch mal aus der Hand gelegt habe, und ich habe auf krasse Wendungen gewartet, doch die waren hier weniger gesät, was mich im Ganzen aber nicht allzu sehr gestört hat, denn so konnte ich mich noch mehr auf die Figuren konzentrieren, die allesamt mit viel Liebe zum Detail gezeichnet wurden. Besonders Toja habe ich ja trotz seiner Fehler sehr in mein Herz geschlossen und finde ihn wahnsinnig interessant und vor allem Rich wird mir mit seinen Sprüchen sehr fehlen. Für mich war dieser dritte Teil ein würdiger und gelungener Abschluss.

 

Fazit:

 

„Blutrache“ hält ein tolles, emotionales Finale bereit, das etwas ruhiger daher kommt als seine Vorgänger. Ein wundervoller Schreibstil, großartige Charaktere und ein spannender Endkampf konnten mich auch dieses Mal wieder überzeugen. Ich vergebe 4/5 Leseeulen und eine Kaufempfehlung für alle, die Vampirromane lieben.