Rezension zu >Für immer auf den ersten Blick< von Hanna Linzee


Titel: Für immer auf den ersten Blick (Reihe)

Autor: Hanna Linzee

Verlag: Piper

304 Seiten

Form: Print (10,00€), Ebook (8,99€)

ISBN: 978-3-492-31232-5

Erschienen am: 2. Oktober 2017

 

Vielen Dank an Piper für das Rezensionsexemplar!

 

Näheres zum Buch erfahrt ihr hier

 

 

Der Inhalt:

 

Als Anna sieben ist, macht sich ihre Gabe zum ersten Mal bemerkbar. Sie kann sehen, welche Menschen zusammengehören. Um möglichst viele Herzen zu vereinen, gründet sie in Berlin eine Schicksalsagentur. Manchmal dauert es, bis sich der Richtige zeigt, doch bisher konnte sie jeden Klienten zu seinem Glück führen. Anna selbst ist fünf Jahre nach ihrer gescheiterten Beziehung mit Gregor einsamer denn je. Denn ausgerechnet bei ihr versagt die Gabe. Doch eines Tages stolpert sie einem ehemals sehr guten Freund in die Arme. Ein Wink des Schicksals?

 

Meine Meinung:

 

Dieses Buch hatte ich zuerst gar nicht auf dem Schirm und bin durch das tolle Cover darauf aufmerksam geworden. Da blau meine Lieblingsfarbe ist, musste es mir natürlich ins Auge springen. Der Klappentext hat mich dann vollkommen überzeugt und ich bin so froh, dass mir dieses Buch doch noch ins Auge gesprungen ist, denn es hat mich wirklich verzaubert.

 

Hanna Linzee hat einen tollen, flüssigen und leichten Schreibstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt. Kaum hat man begonnen, sind auch schon die ersten Kapitel beendet und man befindet sich mitten in der Geschichte. Die bildhaften Beschreibungen machen es einem einfach, in das Geschehen abzutauchen, und irgendwie steckt einfach Magie in den Zeilen.

 

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, was zum einen an dem fantastischen Schreibstil, zum anderen aber auch an den authentischen und mit viel Liebe zum Detail gezeichneten Charakteren lag. Die Protagonisten konnten mich sofort für mich gewinnen und haben sich im Laufe der Handlung in mein Herz geschlichen. Besonders mit Anna konnte ich mich gut identifizieren. Ich konnte ihre Reaktionen immer nachvollziehen und fand sie zu keiner Zeit irgendwie nervig. Ich habe sie sehr gern auf ihrer Reise begleitet und auch die restlichen Charaktere haben es mir angetan.

 

Die Handlung verzichtet auf übertriebene Dramen und Intrigen, die in dem Genre nun mal häufig zu finden sind. Genau das hat mir so gut gefallen, denn der Fokus liegt hier viel mehr auf den Gefühlen. Die Geschichte ist emotional und irgendwie einfach besonders. Ich mochte, dass die Figuren immer einen Weg finden, um Streits schnell zu beenden. Zu keiner Zeit fand ich das unrealistisch. Dadurch wurden keine künstlichen Reibepunkte kreiert. Dennoch gab es einige Wendepunkte, die das Buch insgesamt spannend gemacht haben.

 

Fazit:

 

„Für immer auf den ersten Blick“ ist ein wirklich toller Liebesroman für zwischendurch, dem ein ganz besonderer Zauber innewohnt. Authentische Charaktere, ein fantastischer Schreibstil und kleine Wendepunkte machen dieses Buch zu einem Genuss. Ich vergebe 5/5 Leseeulen und eine Kaufempfehlung für alle, die romantische Geschichten ohne große Dramen mögen.